LUSD-Basics für Schulportal-Administratoren

LUSD-Basics für Schulportal-Administratoren

In diesem Workshop lernen Sie die grundsätzliche Funktionsweise der LUSD kennen. So erhalten Sie das nötige Rüstzeug, um Daten von der LUSD in das Schulportal zu übertragen, ohne tiefer in die Verarbeitung der LUSD einsteigen zu müssen. Neben der Datenstruktur bekommen Sie einen Überblick über das Rechtesystem und die Exportmöglichkeiten mit dem Abfrageassistenten.

Stundenplanung mit dem LUSD Planer

Der LUSD-Planer bietet Ihnen die Möglichkeit, mit Ihren gepflegten Unterrichtsdaten in der LUSD eine Stundenplanung zu erstellen. Gerade für kleinere Schulen, die bisher mit der Stecktafel gearbeitet haben, bringt der LUSD-Planer viele Vorteile mit sich – wie z.B. die Überprüfung von Machbarkeiten oder die Vermeidung von Überschneidungen von Klassen, Lehrern oder Räumen.
In dem Workshop erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum LUSD-Planer, sowie die Voraussetzungen diesen in Ihrem Schulalltag einzusetzen.

Übung macht den Meister – auch in der LUSD

In diesem Workshop erlernen Sie die Funktionsweise der LUSD ausschließlich durch Übungen. Wir haben praktische Übungsaufgaben vorbereitet, mit denen Sie Ihr Vorwissen (mindestens Grundlagenschulung/Grundlagenwissen) testen können. Die Musterlösung mit Erklärungen durch die Dozentin erfolgt nach jedem der vier Übungsblöcke.

LUSD-Datenaustausch und Schnittstellen richtig verstehen und verwenden

Dieser Infoblock richtet sich an die Administratoren, die für die Verwaltung der Schnittstellen zuständig sind. Thematisch wird es um die Vorstellung der Datenexporte von personenbezogenen Daten (Lehrkräfte, Lernende, Eltern) gehen. Außerdem werden Sie erfahren, wo die Freischaltungen vorgenommen werden und welche Berichte Sie anschließend verwenden können, um der Dokumentations- und Informationspflicht nachkommen zu können. Zum Schluss werden wir mögliche Verbesserungen diskutieren und gemeinsam abwägen.

Leistungserfassung mit der LUSD

In der LUSD werden alle Leistungsdaten der Schülerinnen und Schüler erfasst und gespeichert. Mit der Einführung des Zugriffs über Schul-ID besteht die Möglichkeit, dass alle hessischen Lehrkräfte die Leistungsdaten direkt in der LUSD erfassen.

Dieser Workshop stellt die Möglichkeiten der Leistungserfassung in der LUSD vor, nimmt Bezug auf die verschiedenen Webseiten und Register zur Leistungserfassung, beleuchtet alle notwendigen Konfigurationen und gibt Einblick in die Leistungserfassung über Schul-ID.

Die Beispiele werden direkt in der Übungsumgebung der LUSD gezeigt, die öffentlich unter https://digitale-schule.hessen.de für alle interessierten Nutzer zugängig ist.

PaedOrg: Persönliche Stundenpläne einrichten (Daten mit Stundenplanprogramm und LUSD synchronisieren)

Mit Hilfe des Moduls „Stundenplan“ können Stundenpläne aus allen gängigen Stundenplanprogrammen sowie eigens erstellte CSV-Stundenplan-Dateien hochgeladen und automatisch verarbeitet werden. Die Lehrkräfte können anschließend neben ihrem eigenen Plan die Pläne der anderen Lehrkräfte, der einzelnen Klassen und aller Räume sowie die Pausenaufsichten einsehen. In den Plänen der Lehrkräfte und den Raumplänen werden zudem automatisch Einträge aus dem Vertretungsplanmodul angezeigt. Die Lernenden und Eltern sehen im Modul nur den Stundenplan ihrer Klasse bzw. Stufe sowie, je nach Einstellung, einen aufgrund der Lehrenden mittels Algorithmus herausgefilterten persönlichen Stundenplan.

Welche Einstellungen notwendig sind, um persönliche Stundenpläne auch in klassenunabhängigen Lerngruppen darzustellen, ist ebenfalls Thema dieses Workshops.

LUSD-Administration: Berechtigungen verstehen, setzen und ausdrucken

Dieser Workshop richtet sich an Personen, die in der LUSD die Administration der Berechtigungen pflegen und verwalten.

Jede berechtigte Person mit SAP-Nummer kann auf die LUSD aus jedem Netz zugreifen. Aktuell unterstützt die LUSD nur die Desktopversion des MS Edge Browsers.

Wir werden Anleitungen und weitere Dokumente rund um die LUSD Berechtigungen, sowie die Rechte- und Rollenverwaltung in der LUSD gemeinsam sichten. Anhand von Fallbeispielen erarbeiten wir schulische Benutzerprofile. Mit dem zu erstellenden schulischen Konzept kann eine Sprachfähigkeit gegenüber der Datenschutzbehörde und dem Datenschutzbeauftragten erlangt werden. Zum Schluss werden wir mögliche Optimierungen gemeinsam abwägen. Es ist eine aktive Mitarbeit erwünscht.

Zur Vorbereitung kann der 51.Tätigkeitsbericht des HBDI Punkt 8.3 S.127 gelesen werden.  https://datenschutz.hessen.de/sites/datenschutz.hessen.de/files/2023-04/51-taetigkeitsbericht-des-hbdi_0.pdf

LUSD-Basics für Schulportal-Administratoren

In diesem Workshop lernen Sie die grundsätzliche Funktionsweise der LUSD kennen. So erhalten Sie das nötige Rüstzeug, um Daten von der LUSD in das Schulportal zu übertragen, ohne tiefer in die Verarbeitung der LUSD einsteigen zu müssen. Neben der Datenstruktur bekommen Sie einen Überblick über das Rechtesystem und die Exportmöglichkeiten mit dem Abfrageassistenten.

Mit der LUSD in die Zukunft

Die Lehrer- und Schülerdatenbank (LUSD) ist das zentrale Schulverwaltungsverfahren des hessischen Bildungsressorts. Nach dem Prinzip „Single source of truth“ beinhaltet die LUSD einen allgemeingültigen Datenbestand für alle Schulen, der zukünftig immer den Anspruch hat, folgende Ziele zu erfüllen:

1. Aktuelle LUSD – fachlich und rechtliche aktuell

2. Anwenderfreundliche LUSD – ergonomisch und barrierefrei

3. Offene LUSD – konnektiv und interoperabel

Schulen sollen u. a. dabei unterstützt werden, Daten leicht und datenschutzrechtlich sicher in andere Systeme zu übertragen. Die eingesetzten Technologien sollen geeignet, modern, zukunftssicher, anwenderfreundlich und wirtschaftlich sein.

Das HMKB setzt dabei auf den engen Austausch mit der Praxis, sowohl für die bestehenden Anwendungen, als auch für neue Anwendungen (z. B. LUSD-Planer, Einwohnermeldedatenschnittstelle, Projekt diSAF – digitale Struktur und Abbildung von Förderung). Im Ergebnis soll mehr Zeit für Pädagogik als für die Schulverwaltung zur Verfügung stehen.